Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

§ 1 Allgemeines

 

1.1 Diese AGB stellen einen bindenden Vertrag zwischen Patricia Chevalier Ferienhausvermietung,
Heie-Juuler-Wäi 1 (Deichbauamt), 25920 Risum-Lindholm (nachfolgend Vermieter genannt) dar.
Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“) betreffen alle Verträge, die der Vermieter mit dem Gast
(nachfolgend "Kunde" genannt) abschließt.  Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln zusammen mit der Datenschutzrichtlinie die Beziehung zwischen dem Vermieter und den Personen, die die Website oder die über die Website zur Verfügung stehenden Inhalte oder Leistungen als Kunde nutzen oder darauf zugreifen.

 

1.2 Die Angebote, Mitteilungen usw. sind lediglich als Aufforderung an den Kunden zu werten, eine Buchung vorzunehmen. Der Vertrag kommt nur zustande, wenn der Vermieter eine Online-Buchung über eine Plattform oder direkt schriftlich oder mündlich annimmt und bestätigt und der Kunde am Buchungstag volljährig ist. Die vereinbarten An- und Abreisezeiten und die Mietbedingungen sind mit einer Buchung Vertragsbestandteil und somit vertraglich fest vereinbart.

 

§ 2 Bedingungen

 

2.1 Die Mitnahme von Haustieren ist nicht erlaubt, da die Ferienobjekte allergikergerecht ausgestattet sind.

 

§ 3 Preise und Zahlungsbedingungen

 

3.1 Alle Preise sind in EURO pro Haus pro Tag angegeben, soweit nicht anderweitig eine Änderung vorgenommen wurde. Eine Buchung ist sofort verbindlich, egal auf welche Weise sie erfolgt. Wird die Buchung bestätigt, wird der Mietpreis in zwei Raten (Anzahlung und Schlusszahlung) gemäß den nachfolgenden Regelungen erhoben.

 

3.2 Zahlungsbedingungen:

 

Bei Buchung (Vertragsabschluss):

1. Rate (20 %) Zahlung sofort - spätestens 8 Tage nach Eingang der Buchung

2. Rate (80 %) Zahlungseingang 14 Tage vor Mietbeginn. 

  

Bei Buchung 14 bis 0 Tage vor Anreise:

Volle Rate (100 %) Zahlung sofort nach Eingang der Buchung oder in bar bei Ankunft.

Die Zahlung kann per PayPal, Überweisung oder in bar erfolgen.

 

Abrechnungen über Kreditkarten sind bei Buchungen über den Vermieter direkt leider nicht möglich, nur Überweisung und per PayPal. Abrechnung über Kreditkarte geht nur über die bekannten Buchungsportale wie z.B. FeWo-direkt (HomeAway), Airbnb oder Booking.com.

 

3.3 Sofern die Zahlungsfristen nicht eingehalten werden, wird dies als Nichterfüllung betrachtet, und wir dürfen ohne Ankündigung den bestehenden Mietvertrag kündigen. Wir werden aber versuchen, den Kunden vor Kündigung zu informieren. Eine Kündigung des Mietvertrages aus diesem Grund entbindet den Kunden nicht von seiner Zahlungsverpflichtung.

 

§ 4 Preise

Die im Internet angegebenen Preise sind Endpreise. Sofern nichts anderes im Internet und/oder der Preisliste angegeben ist, handelt es sich bei dem Mietpreis um den Preis inklusive Endreinigung, Wäsche, Parkplatz, WLAN und Verbrauchskosten (Wasser, Strom, Heizung).

 

4.1 Die Aufrechnung des Kunden mit Gegenansprüchen durch ihn sind nur zulässig, sofern die Ansprüche des Kunden unbestritten und fällig oder rechtskräftig festgestellt und fällig sind.

 

§ 5 Stornierung (Ersatzpersonen, Rücktritt, Umbuchung, Nichtantritt)

 

5.1 Eine Stornierung ist nur in schriftlicher Form gültig und gilt ab Zugang beim Vermieter.

 

5.2 Folgende Gebühren fallen bei einer Stornierung an:

Kunden, die mindestens 30 Tage vor der Anreise stornieren, erhalten 100 % des Buchungsbetrags zurück.
Wenn sie zwischen 14 und 30 Tagen vor der Anreise stornieren, erhalten sie 50 % zurück.
Andernfalls erhalten sie keine Erstattung.

 

5.3 Erhält der Vermieter keine formgerechte Stornierung, so verfallen 100 % des gesamten Mietbetrages, auch wenn das gemietete Haus nicht bezogen wird. Der Kunde darf jedoch nachweisen, dass der dem Vermieter entstandene Schaden geringer oder gar nicht entstanden ist.

 

5.4 Sofern der Vermieter das Mietobjekt anderweitig zum vollen Preis weitervermieten kann, reduzieren sich die unter Ziff. 5.2 aufgeführten Gebühren auf 25 % des gesamten Mietbetrages, mindestens jedoch EURO 50,-. Kann das Mietobjekt nicht oder nicht zum vollen Preis anderweitig vermietet werden, so gelten die unter Ziff. 5.2 aufgeführten Gebühren im vollen Umfang.

 

5.5 Bringt der Kunde, der storniert hat, einen Ersatzkunden für das Mietobjekt für den gleichen Mietzeitraum und zum identischen Mietpreis, akzeptiert der Vermieter dies, gegen Zahlung einer Gebühr von EURO 50,-. Die Mitteilung über den beabsichtigten Wechsel muss zumindest in Textform erfolgen.

 

§ 6 Endreinigung, Schäden, Reklamation

 

6.1 Der Kunde ist dafür verantwortlich, das Haus ordentlich zu behandeln und es im gleichen Zustand zurückzugeben, wie es übernommen wurde. Ausgenommen davon sind gewöhnliche Abnutzung und Verschleiß. Der Kunde ist für Schäden am Haus und/oder Inventar, die während des Aufenthalts entstehen, verantwortlich – unabhängig, ob diese von ihm selbst oder von anderen, die von ihm Zugang zum Haus erhalten haben, verursacht werden. Sofern der Kunde für kleinere Schäden oder Abhandenkommen von Inventar verantwortlich ist, übernimmt der Vermieter diese im Wege der Kulanz bis zum Gesamtwert von EURO 50,- pro Mietperiode, sofern der Kunde, den Vermieter rechtzeitig vor Abreise informiert.

 

6.2 Schäden am Haus und/oder Inventar, die während des Aufenthalts verursacht werden, müssen dem Vermieter sofort gemeldet werden. Reklamationen, die aus in der Mietzeit entstandenen Schäden resultieren, werden – sofern der Mangel gemeldet worden ist oder durch gewöhnliche Achtsamkeit erkannt werden kann – innerhalb eines Monats nach Ablauf der Mietzeit geltend gemacht werden, es sei denn, der Kunde hat fahrlässig gehandelt.

 

6.3 Das Haus wird dem Kunden ohne Mängel übergeben. Sollte der Kunde bei seiner Ankunft eine mangelhafte Reinigung sowie Schäden oder Mängel am Haus feststellen, obliegt es ihm, dies sofort zu reklamieren; anderenfalls verliert er das Recht, den Mangel geltend zu machen. Reklamationen zur Reinigung müssen unverzüglich erfolgen. Reklamationen zu Schäden oder Mängeln müssen schnellstmöglich, spätestens 24 Stunden nach Beginn der Mietzeit bzw. der Feststellung des Mangels oder Schadens erfolgen. Der Kunde ist verpflichtet, nicht zu einer Vergrößerung des Schadens, eines Mangels oder eines Fehlers beizutragen. Der Kunde ist im Falle einer Reklamation dazu verpflichtet, uns eine angemessene Frist zur Abhilfe oder Ausbesserung eines Mangels oder Schadens einzuräumen.

 

Sollte der Kunde im Falle eines Mangels vor Ende des Mietzeitraumes ohne eine vorhergehende Absprache mit uns abreisen, so geschieht dies auf seine eigenen Kosten und sein eigenes Risiko. Der Kunde verzichtet damit zugleich auf ein etwa bestehendes Recht, den Vertrag wegen des Mangels zu kündigen und/oder weitere Rechte daraus geltend zu machen, insbesondere Ansprüche auf Minderung oder Schadensersatz zu erheben. Denn in diesem Fall hat der Kunde die Behebung des Mangels oder einen eventuellen Umzug in ein Ersatzobjekt vereitelt.

 

Bei einer Reklamation darf der Vermieter nach freiem Ermessen entscheiden, den Kunden in einem Ersatzobjekt von entsprechender Qualität unterzubringen oder anders zu entschädigen. Wenn eine Reklamation aus Sicht des Kunden während der Mietdauer nicht zufriedenstellend gelöst wird, muss er dies dem Vermieter zur weiteren Behandlung in schriftlicher Form und spätestens 14 Tage nach Ende der Mietdauer übermitteln.

 

6.4 Der Kunde ist verpflichtet, das Ferienobjekt ordentlich zu hinterlassen. Hinterlassen Sie das Haus immer in dem Zustand, wie Sie es selbst vorfinden möchten. Die Endreinigung ist im Mietpreis eingeschlossen. 

 

§ 7 Haftung, Höhere Gewalt

 

7.1 Schadensersatzansprüche des Kunden - gleich aus welchem Rechtsgrund - sind ausgeschlossen, es sei denn, sie beruhen auf der schuldhaften Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.

 

7.2 Soweit die Haftung des Vermieters ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung seiner gesetzlichen Vertreter, Arbeitnehmer und Erfüllungsgehilfen. Der Vermieter haften nicht für mittelbare Schäden und Folgeschäden.

 

7.3 Für eingebrachte Gegenstände des Kunden gelten die gesetzlichen Bestimmungen der §§701 ff BGB. Versicherungsschutz für vom Kunden eingebrachte Gegenstände besteht von seitens des Vermieters nicht. Fahrzeuge, die auf dem Grundstück abgestellt werden, begründen keinen Verwahrungsvertrag. Bei Beschädigung oder Verlust auf dem Grundstück abgestellter Fahrzeuge und deren Inhalt haftet der Vermieter nicht.

 

7.4 Sämtliche Ansprüche des Kunden gegen den Vermieter aus oder im Zusammenhang mit dem Mietvertrag verjähren nach Ablauf eines Jahres, beginnend mit dem Schluss des Jahres, in dem der Anspruch entstanden ist und der Kunde von den seinen Anspruch begründenden Umständen Kenntnis erlangt hat oder ohne grobe Fahrlässigkeit erlangt haben müsste.

 

7.5 Soweit die Durchführung des Mietvertrages aufgrund höherer Gewalt wie z.B. Krieg, Natur- und Umweltkatastrophen, Trockenheit, anderen ungewöhnlichen Wetterbedingungen, Sturm- oder Wasserschäden am Mietobjekt, Epidemien, Grenzschließungen, Verkehrsverhältnissen, Streik, Aussperrung oder ähnlicher schwerwiegender Ereignisse, die bei Buchung nicht vorhersehbar waren, nicht möglich oder wesentlich erschwert ist, ist der Vermieter berechtigt, die Buchung zu stornieren. Der Vermieter kann nicht für Vorkommnisse der genannten Art verantwortlich gemacht werden.

 

§8 Sonstiges

 

8.1 Erfüllungs- und Zahlungsort ist für beide Parteien ist Risum-Lindholm.

 

8.2 Ausschließlicher Gerichtsstand ist Niebüll, für alle Ansprüche die sich aus dem oder aufgrund des Mietvertrages ergeben.

 

8.3 Es gilt deutsches Recht. 

 

8.4 Sollte eine Bestimmung in diesen Geschäftsbedingungen oder eine Bestimmung im Rahmen sonstiger Vereinbarungen unwirksam sein oder werden, so wird hiervon die Wirksamkeit aller sonstigen Bestimmungen oder Vereinbarungen nicht berührt.