neue Landesverordnung

Unter bestimmten Umständen sind Ausnahmegenehmigungen von den Beschränkungen der Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Schleswig-Holstein erteilt werden.  Das bedeutet, dass sowohl wir als Vermieter, als auch Sie verpflichtet sind, strenge Regeln und Auflagen zu akzeptieren und einzuhalten.

 

Wir können Ihnen nur einen Aufenthalt bei uns anbieten, wenn Sie und wir diese Bedingungen einhalten. Ein Verstoß gegen die Auflagen begründet empfindliche Geldbußen für unsere Gäste und einen Ausschluss für uns als Vermieter. Wir möchten Sie sehr gerne wieder bei uns begrüßen und werden alles dafür tun, die hohen Auflagen zu erfüllen.

 

Die erforderlichen Maßnahmen bestehen insbesondere aus:

  • einem Testnachweis (PCR-, Antigen-Schnelltests sind zugelassen) und zwar vor Anreise (nicht älter als 48 Stunden) und auch in einem Abstand nach dem Anreisetag von jeweils 72 Stunden während des gesamten Aufenthalts.
  • wer geimpft ist, muss nicht getestet werden, sofern er einen entsprechenden Impfnachweis erbringt (Impfpass, Ersatzbescheinigung des Impfzentrums oder ärztliches Attest). Die letzte Impfung liegt 14 Tage vor Anreise.
  • Kinder, die dass 6. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, müssen nicht getestet werden. Das bedeutet, dass Kinder ab 6 Jahren getestet werden müssen.
  • alle Testergebnisse eines jeden Gasts und/oder der Impfnachweis muss von der Vermieterin nicht bei Anreise dokumentiert und 4 Wochen mit den Kontaktdaten des Gasts aufbewahrt werden. Sofern ein Test positiv ausfällt, müssen wir dem Gesundheitsamt des Kreises Nordfriesland den Befund unverzüglich melden.
  • wir müssen eine Kontaktverfolgung sicherstellen. Für die Kontaktnachverfolgung muss zwingend die sog. Luca-App genutzt werden. 
  • zudem müssen wir sicherstellen, dass die Kontaktbeschränkungen bei der Buchung unserer Ferienhäuser eingehalten werden (§ 2 der Corona-BekämpfVO des Landes Schleswig-Holstein). Dies gilt zum einen für die Buchung eines Ferienhauses und als beim Besuch von Familie und Freunden in den Ferienhäusern.
  • wir sind verpflichtet, eine Regelung zur Kostenfolge und zur Vorgehensweise bei notwendiger vorzeitiger Abreise oder notwendigen verlängertem Aufenthalt (Quarantäne) zu vereinbaren.  Hierunter fällt auch der Aspekt, dass wir aufgrund einer Quarantäne-Situation, anderen Gästen das von Ihnen gebuchte Ferienhaus nicht zur Verfügung stellen können.

Bitte beachten Sie, dass wir zusätzlich erheblich mehr Zeit beim Check-In, bei der Reinigung der Feriendomizile und der Kontrollen während Ihres Aufenthaltes benötigen. Wir bitten Sie hierfür Verständnis aufzubringen und etwas mehr Zeit bei Ihrer Anreise einzuplanen. Aus organisatorischen Gründen ist ein früher Check-In (vor 16 Uhr) aktuell leider nicht möglich.

Kosten für Tests und Quarantäne

  • Die Corona-Schnelltests werden für Privatpersonen im Auftrag der Länder kostenfrei für alle Bürger angeboten. Den Gästen werden durch die Tests keine Kosten entstehen. 
  • Etwaige Kosten für eine Nachtestung mit einem PCR-Test trägt der Gast/Mieter.
  • Bei einem verlängerten Aufenthalt, sofern eine Abreise aufgrund einer angeordneten Quarantäne/Isolation nicht möglich ist, trägt der Gast die Kosten der über das ursprüngliche Mietverhältnis hinausgehenden Unterbringung und Versorgung.
  • Bei notwendiger vorzeitiger Abreise im Falle der Bestätigung der Infektion durch einen PCR-Test liegt die Verhinderung “in der Person des Gastes” (wie auch sonst bei Krankheit oder individuell angeordneter Quarantäne). Es gelten die Stornierungsbedingungen gemäß unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Bei einem positiven Testergebnis

  • Sollte während des Zeitraums der Beherbergung ein Testergebnis positiv ausfallen, ist eine Nachtestung mit einem PCR-Test zwingend notwendig.
  • Wenn ein positiver Antigen-Schnelltest vorliegt, muss dieser umgehend vom Gast an den Beherbergungsbetrieb und das Gesundheitsamt gemeldet werden. 
  • Das Gesundheitsamt des Kreises Nordfriesland legt das Verfahren nach den allgemeinen Regeln der Kontaktnachverfolgung fest.
  • Die Abreise mit dem eigenen PKW muss durch den Gast sichergestellt werden. Hintergrund ist, dass eine kontaktlose Heimreise ohne Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel gewährleistet sein muss.

Besondere Bedingungen und Einverständnis des Mieters

 

Dem Mieter ist bewusst und er stimmt mit der Buchung zu, dass, sofern für ihn oder einen mitreisenden Übernachtungsgast aufgrund eines positiven Corona-Test eine Isolation oder Quarantäne  in der Ferienunterkunft erforderlich wird, weil eine sofortige Abreise mit dem eigenen PKW nicht möglich ist,  alle daraus entstehenden Kosten (z.B. Quartierkosten, Verpflegungsanlieferung und Waren, Transportkosten, Arztkosten, Mietausfallkosten aus der nicht Vermietbarkeit des Feriendomizils an die nächsten Gäste, Spezialreinigung der Unterkunft nach Abreise usw.) von ihm als Gast zu tragen sind.

 

Sofern das gebuchte Ferienhaus aufgrund einer Quarantäne-Situation eines anderen Gastes zum gebuchten Zeitraum von der Vermieterin nicht zur Verfügung gestellt werden kann, erhält der Mieter bereits geleistete Zahlungen erstattet. Der Mieter erklärt sich mit der Buchung ausdrücklich einverstanden, aufgrund der besonderen Corona-Situation in einem solchen Quarantäne-Fall keinerlei Schadenersatzansprüche gegen die Vermieterin und auch nicht gegen den in Quarantäne befindlichen Gast geltend zu machen.